Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass geschulte Erlebnispädagogen in den verschiedenen Berufsfeldern zunehmend gesucht werden. In Heimen, Schulen, der Erziehungshilfe, Sozialpädagogik, Wirtschaft, Management usw. sind Erlebnispädagogen in der pädagogischen Förderung, Einzelbetreuung, Teamentwicklung, Projekt- und Eventgestaltung etc. immer mehr geschätzt.

Gute Berufsaussichten sind bei Interesse (und Eignung) bei EOS selbst möglich. In den vergangenen Jahren wurden alleine in Freiburg mehrere Dutzend attraktive Arbeitsplätze für Absolventen der Lehrgänge geschaffen. Doch auch außerhalb von Freiburg bietet EOS neuerdings interessante Möglichkeiten eines haupt- oder nebenberuflichen Einstiegs. 2008 wurden z.B. einige Repräsentanzen von EOS in Deutschland und im Ausland gegründet. Die meisten Leiter dieser Repräsentanzen sind inzwischen hauptberuflich als Erlebnispädagogen tätig und bauen weitere Mitarbeiter-Teams in ihren Organisationen auf. Im Laufe der Jahre entstand so ein internationales Netzwerk mit EOS-Standorten.

Neben dem "professionellen Interesse" ist auch das persönliche Interesse eine wesentliche Motivation zum Besuch der ACADEMIE.

.Zur Online Anmeldung

 

Rückmeldungen von TeilnehmerInnen der ACADEMIE finden Sie hier.

 

Mögliche Berufsfelder von Erlebnispädagogen sind:

 

einsatzfelder

.Zur Online Anmeldung