Pädagogik

Wir schürfen nach Gold in Ihrer Klasse

Erlebenspädagogik statt Action-Hopping

Eine Klassenfahrt hat für das Erleben von Kindern vor allem zwei Feinde: einerseits die Langeweile und andererseits den »Erlebnisstress«. Auf der einen Seite steht die Klassenfahrt, die die Erlebnissehnsucht der Schüler nicht genügend anspricht. Ein vor noch nicht allzu langer Zeit gültiger Standard für Klassenfahrten (Wandertag, Bastelaktionen, Spiele- und Singabend, Badetag, Fußballturnier, Lagerfeuer und kleine Nachtwanderung) wird heute von den Schülern in der Regel als »langweilig« empfunden.
Aus diesem Grunde sind etliche Pädagogen dazu übergegangen, Klassenfahrten mit erlebnispädagogischen Elementen aufzuwerten: Kajakfahren, Höhlen, Klettern, (Compound-) Bogenschießen, Abenteuerspiele, River-Rafting, Ropes-Course (Seilgärten), Mountainbiking, Segeln, Surfen, Tauchen, Survival, Abseilen ... Ein Kick jagt oft den anderen - wodurch eine Klassenfahrt leicht den Charakter eines Vergnügungsparks annehmen kann. Dieses Erlebniskarussell wird von vielen Schülern jedoch auf die Dauer als aushöhlend und oberflächliche »Spaß-in-Tüten-Aktion« erlebt.

Denn hier setzt sich auf einer anderen Ebene das fort, was an der Schule ohnehin schon praktiziert wird: die Konsumhaltung!

Eine verantwortliche Gestaltung von Klassenfahrten bedeutet insofern, die ausgewogene Mischung (Alchemie) aus unterschiedlichen Elementen zu finden. Hier ist wiederum die Kunst der Erlebens und die Kultur des Herzens gefragt.

Nur so kann eine Klassenfahrt mithelfen, um das unselige Auseinanderfallen von "Leben" und "Schule", "Kopf" und "Bauch", von "verkopftem Lernen" und "kopflosem Erleben" zu verhindern.

 

klassenfahrt 4 stufen

An einem Beispiel soll verdeutlicht werden, auf welche unterschiedlichen Qualitäten und Niveaus bei Klassenfahrten zu achten ist.

 

 

Auf Wunsch können wir die Inhalte der Klassenfahrt an den Lehrplan der Waldorfschule anlehnen. Hier finden Sie einen Überblick.

klassenfahrt paedagogik

Heiße Magister, heiße Doktor gar, und ziehe schon an die zehen Jahr herauf, herab und quer und krumm meine Schüler an der Nase herum... (Goethe, Faust 1)

Eine Klassenfahrt dagegen ist keine graue Theorie, sie macht lebendig und lebenstüchtig.