Seit den 90er Jahren hat ein bemerkenswertes Phänomen die Herzen zahlreicher junger Menschen erobert: Das Live Action Role Play (LARP). Für ein paar Tage in eine fiktive Abenteuerwelt abzutauchen, den Alltag abzustreifen und ganz in eine neue Rolle, in die Haut eines »Helden« zu schlüpfen, lockt immer mehr Anhänger zum Live-Rollenspiel. Für ein paar Tage ist der strebsame Abiturient dann plötzlich ein Ork, ein Monster aus »Herr der Ringe«, die junge Krankenschwester verwandelt sich dagegen in eine undurchschaubare Kräuterhexe, und ein frischgebackener stud.päd. will sich als »Talysien, der sagenumwobene Magier« beweisen.

Etwa hundert Freunde und Bekannte, Schwertmeister, Erzzauberer, Waldläufer, Feen und dämonische Widergänger sind an diesem Wochenende zur nebligen Burg auf der Schwäbischen Alb, wo der »Con« (Convention) stattfindet, angereist. Schon am Freitag, nach dem »Check in«, beginnt es dramatisch zu werden. Etliche Söldner haben sich zusammengeschlossen und planen einen Aufstand. Am Flussufer dagegen sind die Verbündeten der Prinzessin Myra gesichtet worden. Spätestens am Sonntag wird sich entscheiden, ob der Prinzessin rechtzeitig der heilende Zaubertrank gebracht werden kann und ob Mangat, der Aufrührer der Söldner, gefangen genommen wird...

Den ganzen Artikel können Sie hier als PDF downloaden:

Michael Birnthaler / Roswitha Merazzi

Erziehungskunst Dez. 2004

Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2004